1953 NSU Rennmax

1953 NSU Rennmax
1953 NSU Rennmax
1953 NSU Rennmax
1953 NSU Rennmax
1953 NSU Rennmax
1953 NSU Rennmax
1953 NSU Rennmax
1953 NSU Rennmax
1953 NSU Rennmax
1953 NSU Rennmax
1953 NSU Rennmax

WELTMEISTER 1953 MIT 10000 U/MIN: WERNER HAAS

Diese Rennmax ist eine Originalrennmaschine, die von der NSU-Werksmannschaft in der Rennsaison 1953 von mehreren Teammitgliedern eingesetzt wurde. Am Ende der Saison 1953 wurde der Augsburger Werner Haas mit der NSU Rennmax sensationell Weltmeister in der 250er- Klasse. Er konnte unsere spezielle Rennmax mit der Nummer R225303 gleich zweimal auf den 1.Platz fahren. Reginald Armstrong aus Irland best├Ątigte das Potential dieser Rennmax mit zwei weiteren Siegen f├╝r das NSU-Werksteam.

In vielen Details ist zu erkennen, wieviel Aufwand in der NSU-Rennabteilung betrieben wurde, um diese Siegermaschine in Handarbeit aus Aluminium, Stahl und Elektron zu formen.

Die NSU Rennmax von 1953 war die erste 250er-Stra├čen-rennmaschine mit Viertaktmotor, die ihre Nennleistung ├╝ber der magischen 10000 U/min-Marke erreichte.

Hersteller: NSU Werke Aktiengesellschaft Neckarsulm

TECHNISCHE DATEN

Typ/Rahmen-Nr.: R225303
Motor: 248 ccm, 2-Zylinder-Parallel- Twin, 4-Takt, DOHC, 2 K├Ânigswellen
Bohrung/Hub: 54/54 mm
Leistung: 33 PS bei 10500 U/min
Getriebe: 4-Gang
Gewicht: 135 kg
Vmax: bis 191 km/h

Hier wird in K├╝rze der technische Mitarbeiter Sven Heimberger Details der Ausstellung erl├Ąutern und ├Âffnet den Blick f├╝r technische Raffinessen und Besonderheiten.