1927/28 BMW R 47

1927/28 BMW R 47

Der Produktionsrenner aus Bayern

Vor 95 Jahren verlie√ü die erste R 47 die MuŐąnchner Werkhallen. Sie¬†gilt als Nachfolger der sportlichen R 37, die eine beliebte Basis fuŐąr

Privatrennfahrer und fuŐąr den Werkseinsatz war.

So beruŐąhmte Fahrer wie Ernst Henne, der 1926 und 1927¬†Deutscher Meister und ab 1929 Weltrekordmann war, wie auch¬†Hans Soenius, der von 1927 bis 1929 die deutsche Meisterschaft¬†der Halbliterklasse auf BMW einfuhr, vertrauten der zuverl√§ssigen¬†und starken Maschine. Toni Bauhofer und Josef Stelzer,¬†Europameister 1927 auf BMW, wie auch der Wiener Karl Gall,¬†setzten die R 47 erfolgreich ein.

Diese Maschine hatte es bei Rundstreckenrennen gegen die englischen Renner schwer, sie konnte jedoch bei Langstreckenrennen, wie z.B. der Sechstagefahrt, dank ihrer Zuverlässigkeit oft punkten. Auf der sizilianischen Targa Florio Motociclistica siegte 1927 und 1929 Paul Köppen, 1928 gewann Ernst Henne auf BMW.

Der technische Mitarbeiter Sven Heimberger erl√§utert Details der Ausstellung und √∂ffnet den Blick f√ľr technische Raffinessen und Besonderheiten.