1926 VELOCETTE K OHC

1926 VELOCETTE K OHC

Triumph der obenliegenden Nockenwelle

Diese hier ausgestellte Velocette gehört zu den ältesten erhaltenen K-Modellen. 1926 siegte der irisch-kanadische Fahrer Alec Bennett auf Velocette K in der Junior-TT (350 ccm). Trotz eines Sturzes fuhr er mit einer Differenz von ganzen zehn Minuten vor AJS-Fahrer Jimmie Simpson durchs Ziel. Er brach dabei den Rundenrekord der Junior-TT mit 110,64 km/h.

Die beeindruckende ‚ÄěK‚Äú war das erste ohc-Modell einer Reihe, die¬†von 1925 bis 1948 gebaut wurde. Konstruiert wurde sie von¬†Harold Willis, Ingenieur und Rennleiter von Veloce Ltd.,¬†gemeinsam mit Percy Goodman, dem Sohn des Firmeneigners.¬†Kurz darauf fuŐąhrte Velocette die innovative Fu√üschaltung ein,¬†√§hnlich, wie wir sie noch heute kennen. Der TT-Sieg 1926 fuŐąhrte¬†zu gro√üer Nachfrage und Ausweitung der Produktion. 1926 war¬†aber auch das Jahr, in dem die sieggewohnten englischen¬†Rennbesucher merkten, dass eine ernstzunehmende Konkurrenz¬†aus Italien vor der TuŐąr stand.

Der technische Mitarbeiter Sven Heimberger erl√§utert Details der Ausstellung und √∂ffnet den Blick f√ľr technische Raffinessen und Besonderheiten.