1924 NORTON MODEL 18 OHV FLAT TANK

1924 NORTON MODEL 18 OHV FLAT TANK

Eine absolute Erfolgsgeschichte

Nach den Seitenventilern von James Lansdowne ‚ÄěPa‚Äú Norton¬†feierte bereits 1922 das erste Modell mit h√§ngenden Ventilen¬†unter Konstrukteur Daniel O¬īDonovan seinen Einstand: Rex Judd¬†fuhr mit diesem Modell sofort einen Klassenrekord.

Bald sah man bei Rennen auf dem Kontinent und in Irland die¬†Neukonstruktion in den vorderen Reihen. So siegte 1924 Alec¬†Bennett mit einer ohv-Norton auf der Senior-TT. Mit dem¬†beruŐąhmten Walter Moore im Seitenwagen gelang G.H. Tucker im¬†gleichen Jahr der Sieg der Gespann-TT.

Diese Erfolgsgeschichte ging weiter: 1926 siegte der beruŐąhmte¬†Stanley Woods mit einer Norton ohv auf der TT. Und auch Nortons¬†zukuŐąnftiger Rennleiter und Konstrukteur Joe Craig gewann mit ihr¬†viermal hintereinander den Ulster-GP.

Schon 1927 wurde die Norton mit dem flachen Stecktank durch ein neues, noch schnelleres Modell ersetzt. Damit kam der ohc-Motor von Walter Moore ins Spiel, der Norton vom Start weg in den Motorradolymp katapultierte.

Der technische Mitarbeiter Sven Heimberger erl√§utert Details der Ausstellung und √∂ffnet den Blick f√ľr technische Raffinessen und Besonderheiten.