1924 McEVOY-BRITISH ANZANI 8 VALVE 1000

1924 McEVOY-BRITISH ANZANI 8 VALVE 1000

“Wasting energy bending tubes got you nowhere.”*

Der erst 20jĂ€hrige Michael McEvoy nahm sich im Motorradbau Brough Superior als Vorbild. Dieses Erstlingswerk sollte durch Rennerfolge Werbung für die junge Marke machen. Die Motoren dieser Zeit waren stark; die Rahmenkonstruktionen hinkten meistens hinterher.

Dieser erste Prototyp zeigt McEvoys Überlegungen, einen leichten Doppelrohrrahmen zu nutzen, verbunden mit einem innenliegenden massiveren Rahmen zur Motor-Getriebehalterung. Kurz darauf ergĂ€nzte und verfeinerte er seine Überlegungen mit einem zweitenSpeed Model. Beide waren mit dem 996 ccm-Achtventiler ausgerüstet, dem grĂ¶ĂŸten ohv-Motor von British Anzani. So hieß der britische Ableger des französischen Motorenherstellers Anzani Moteurs d’Aviation, einst von Alessandro Anzani gegründet.

Michael McEvoy war nicht nur als Konstrukteur sondern auch als Fahrer seiner eigenen Maschinen erfolgreich. Auch George Patchett fuhr z.B. in Brooklands auf McEvoy solo und mit Seitenwagen etliche bemerkenswerte Erfolge ein.

*“Rahmenrohre zu verbiegen ist Energieverschwendung und führt zu nichts.“ Michael McEvoy

Der technische Mitarbeiter Sven Heimberger erlĂ€utert Details der Ausstellung und öffnet den Blick fĂŒr technische Raffinessen und Besonderheiten.