1924 HARLEY-DAVIDSON 8 VALVE

1924 HARLEY-DAVIDSON 8 VALVE

K√∂nig der ‚ÄěWreckin Crew‚Äú

Nur eine Handvoll der raren Achtventiler ist bis heute erhalten geblieben. Das hier ausgestellte späte Modell fuhr der Schweizer Alfredo Carmine 1925 zum Sieg im Klausenpassrennen.

Die innovativen Achtventiler von Harley-Davidson wurden in den USA bei Board- und Flattrack-Rennen eingesetzt. Auch auf der Brooklands-Bahn in England fielen etliche Rundenrekorde durch Fahrer wie Douglas Davidson oder Claude Temple.

Indian zeigte bereits 1911 den Weg zur Mehrleistung mit vier¬†Ventilen pro Zylinder. UrspruŐąnglich war dieser Motor von¬†Ex-Thor-Techniker Bill Ottaway entworfen worden. Der exzellente¬†britische Ingenieur Harry Ricardo verbesserte die exklusiven¬†Rennmaschinen.

Oft benutzte man sie, um die schnelle Boardtrack-Konkurrenz zu¬†zwingen, ihre Maschinen ‚Äěsauerzufahren‚Äú und der verbliebenen¬†‚ÄěHarley-Wrecking-Crew‚Äú auf konventionelleren Maschinen den Sieg¬†zu erm√∂glichen.

Der technische Mitarbeiter Sven Heimberger erl√§utert Details der Ausstellung und √∂ffnet den Blick f√ľr technische Raffinessen und Besonderheiten.