1912 INDIAN 4 VALVE

1912 INDIAN 4 VALVE

Kraft durch vier Ventile

Diese 1-Zylinder Indian hier präsentiert sich im Originalzustand.

Die Vierventiler von Indian wurden in ihrer Klasse zu¬†furchteinfl√∂√üenden Konkurrenten auf den Halbmeilen-Pferderennbahnen, den Dirttracks und den Motodromen. Vor allem¬†mit der verdoppelten 1-Liter V-Version mit acht Ventilen war Indian¬†dem Konkurrenten Harley-Davidson um fast fuŐąnf Jahre voraus.

1911 ersetzte FirmengruŐąnder Oscar Hedstrom den bisherigen¬†‚ÄěF-head‚Äú (ioe) durch ohv-K√∂pfe mit vier Ventilen. Diese sorgten fuŐąr¬†eine bessere W√§rmeableitung, denn die damalige Materialqualit√§t¬†lie√ü noch zu wuŐąnschen uŐąbrig. Aber vor allem erh√∂hte sich die¬†FuŐąllung und damit die Leistung.

Indian baute schon vor den uŐąberlegenen Vierventilern¬†hervorragende Maschinen. Das bewies der Dreifachsieg 1911 von¬†Oliver Godfrey, Charles Franklin und Arthur Moorhouse in der¬†Senior-Klasse der TT.

Der technische Mitarbeiter Sven Heimberger erl√§utert Details der Ausstellung und √∂ffnet den Blick f√ľr technische Raffinessen und Besonderheiten.