1928 Wanderer K 500

1928 Wanderer K 500
1928 Wanderer K 500
1928 Wanderer K 500
1928 Wanderer K 500
1928 Wanderer K 500
1928 Wanderer K 500
1928 Wanderer K 500
1928 Wanderer K 500
1928 Wanderer K 500
1928 Wanderer K 500

Stahl-Chassis, Kardanantrieb und JAWA

Die geradezu radikal gestaltete Wanderer K 500 folgte mit ihrem Rahmen aus gepresstem Stahlblech, von Wanderer Stahl-Chassis genannt, und dem Kardanantrieb einer ganz neuen Linie. Leider konnte das Modell die ber√ľhmte Wanderer-Qualit√§t anfangs nicht best√§tigen. Im Gegenteil ‚Äď zahlreiche Sch√§den erforderten erhebliche Nacharbeiten. Dieses Exemplar hat z.B. bereits den Doppelportzylinderkopf mit beidseitiger Abgasf√ľhrung, eine thermische sowie √§sthetische Verbesserung.

Zus√§tzlich f√ľhrten wirtschaftliche √úberlegungen dazu, dass Wanderer die K 500-Produktion komplett an Frantisek Janecek aus der Tschechoslowakei verkaufte. Daraus entwickelte sich JAWA, hierbei steht das JA f√ľr Janecek, das WA f√ľr Wanderer. Ein Motorradhersteller, der heute noch aktiv ist.

Sammlung Adolf M√ľhlich, Pleidelsheim
Hersteller: Wanderer-Werke A.G., Schönau bei Chemnitz, Sachsen*
*Angaben laut Typenschild

TECHNISCHE DATEN:

Motor: 495 ccm*, Einzylinder, 4-Takt, OHV
Bohrung/Hub: 84/90 mm
Leistung: 17 Brems-PS* bei 3200 U/min
Getriebe: 3-Gang, Kardanantrieb
Gewicht: 160 kg*
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h