1971 Wankel Schnittmotor

1971 Wankel Schnittmotor
1971 Wankel Schnittmotor
1971 Wankel Schnittmotor
1971 Wankel Schnittmotor
1971 Wankel Schnittmotor
1971 Wankel Schnittmotor
1971 Wankel Schnittmotor
1971 Wankel Schnittmotor
1971 Wankel Schnittmotor
1971 Wankel Schnittmotor

DER WANKELMOTOR VON NORTON IM DETAIL 

An dem hier ausgestellten Schnittmotor erkennt man die besondere Luftf√ľhrung im Norton Wankelmotor. Die Luft wurde zur K√ľhlung zuerst durch das Innere der L√§ufer gef√ľhrt, dann in einer volumin√∂sen ‚Äěplenum chamber‚Äú beruhigt und gek√ľhlt. Danach kam es in den SU-Vergasern zur Gemischaufbereitung und das Gemisch wurde √ľber Ansaugstutzen per Umfangseinlass in die Brennr√§ume gef√ľhrt. Damit erreichte das Team um David Garside erhebliche Fortschritte bei Leistung, K√ľhlung und Effizienz ‚Äď alles wesentliche Punkte in der Wankelentwicklung. Zuvor wurde das Innere der L√§ufer noch von Gemisch durchstr√∂mt und gek√ľhlt ‚Äď die Lage der Vergaser hatte sich also wesentlich ver√§ndert.¬†

Crighton CR700W 

Brian Crighton kr√∂nte seine lange Karriere in der Wankelentwicklung j√ľngst mit einer spektakul√§ren Rennmaschine. 220 PS aus dem 690 ccm-Rotron-Twin treffen in der exklusiven CR700W auf extrem niedrige 129,5 kg Trockengewicht. Crighton war jahrelang die treibende Kraft in der Norton-Wankel-Rennmaschinenentwicklung. Die aktuellen Topfeatures seiner jahrzehntelangen Bem√ľhungen: 220 PS bei 24 kg Motorgewicht, wassergek√ľhlte Exzenterwelle und das ‚Äěexhaust ejector system‚Äú*, das die K√ľhlung und die Gaswechsel wesentlich optimiert.¬†

TECHNISCHE DATEN

Motor: 588 ccm, Zweischeiben- Wankelmotor, luftgek√ľhlt¬†

Leihgeber: Privatsammlung
Hersteller: Norton Villiers Triumph (NVT), England 

*www.crightonmotorcycles.com