1961 Norton Manx 30M

1961 Norton Manx 30M
1961 Norton Manx 30M
1961 Norton Manx 30M
1961 Norton Manx 30M
1961 Norton Manx 30M
1961 Norton Manx 30M
1961 Norton Manx 30M
1961 Norton Manx 30M
1961 Norton Manx 30M
1961 Norton Manx 30M

‚ÄěTHE MOST SUCCESSFUL STANDARD PRODUCTION¬†

RACING MACHINE IN THE WORLD.“* 

Die erfolgreichste Produktionsrennmaschine der 500er-Seniorklasse wurde √ľber Jahre evolution√§r weiterentwickelt. Sie war kompromisslos auf das anspruchsvollste Stra√üenrennen der Welt ausgelegt. Der Austragungsort der legend√§ren Tourist Trophy, die Isle of Man in der irischen See, wurde sogar namensgebend f√ľr das Modell Manx.¬†

Die Handlingreferenz blieb mit ber√ľhmten Features wie Federbett-Rahmen und Roadholder- Gabel selbst gegen√ľber wesentlich leistungsst√§rkeren Mehrzylindern konkurrenzf√§hig. Die Norton Manx stach diese auch durch die erstaunliche F√§higkeit aus, manch eine TT (abh√§ngig von der Rundenzahl) ohne Tankstopp durchfahren zu k√∂nnen, w√§hrend die Mehrzylinder nachtanken mussten.¬†

Sogar die magische 100-mph-Grenze wurde 1961 von Mike Hailwood geknackt. Mit einer Norton Manx erreichte er einen bemerkenswerten Schnitt von √ľber 160 km/h auf die gesamte Renndistanz von 2 Stunden und 15 Minuten.¬†

TECHNISCHE DATEN

Motor: 499 ccm*, Einzylinder, 4-Takt, DOHC, Königswelle
Bohrung/Hub: 86/85,6 mm*
Leistung: 52 PS bei 7200 U/min (Verdichtung 11 : 1)*
Getriebe: 4-Gang, AMC
Gewicht: 142 kg*
Vmax: ca. 225 km/h 

Hersteller: Norton Motors LTD., Birmingham, England*
*Prospektangaben 1960